Demografie: Problem erkannt und jetzt?

17.11.2015 18:24

Fast 50 Prozent der Betrieb in Deutschland klagen über demografiebedingten Fachkräftemangel. Ein entsprechendes Personalmanagement ist in der Praxis jedoch die Ausnahme. Das zeigt die Studie „Demografie Exzellenz – Herausforderungen im Personalmanagement 2015“.

Ergebnisse im Überblick
In fast jedem zehnten Unternehmen (8,1 Prozent) sind bereits über 40 Prozent der Mitarbeiter älter als 55 Jahre. Jedoch gehört nur in knapp jedem dritten Betrieb ein demografieorientiertes Personalmanagement zu den strategischen Zielen. Lediglich 4,2 Prozent verfügen über ein eigenes Budget für Maßnahmen gegen Überalterung und Fachkräftemangel. Ein regelmäßiges Demografie-Controlling führen nur 6,6 Prozent der Firmen durch.

Deutliche Unterschiede nach Unternehmensgröße
Erwartungsgemäß sind Betriebe mit bis zu 50 Mitarbeitern in vielen Bereichen des Demografiemanagements eher schwächer aufgestellt. Was Personalentwicklung und Wissensmanagement betrifft, sind sie jedoch engagierter als größere Unternehmen. Firmen mit mehr als 1.000 Arbeitnehmern wiederum schneiden im Vergleich besonders gut beim Thema Gesundheitsmanagement ab und engagieren sich am stärksten dabei, ihre Mitarbeiter zu binden.

Über die Studie
Die Studie wurde vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU), dem Demografie Netzwerk (ddn) sowie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach durchgeführt. An der bundesweiten offenen Online-Befragung haben im Februar und März dieses Jahres 1.499 Firmen teilgenommen. Die Mehrheit der Teilnehmer (71 Prozent) waren mittelständische Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern.

Weitere Informationen
https://www.personalwirtschaft.de/fuehrung/artikel/hr_strategien_angesichts_des_demografischen_wandels_noch_zu_selten.html