Kann man die Effektivität betrieblicher Gesundheitsförderung messen?

06.09.2017 19:56

Immer mehr Betriebe investieren in gesundheitsfördernde Maßnahmen. Oftmals mangelt es aber am Controlling. Doch wie kann man eigentlich überhaupt messbar machen, ob solche Maßnahmen wirksame Effekte haben? Der Work Abiliy Index (WAI) ist ein aufwändiges, aber extrem aussagekräftiges Instrument, welches der Erfassung der Arbeitsfähigkeit dienen soll.

Der WAI als Indikator für Handlungsbedarf: Der Work Abiliy Index wird mit einem Fragebogen erhoben, der von den Mitarbeitern selbst oder idealerweise mit einer dritten Person wie z. B. dem Betriebsarzt, ausgefüllt wird. Er dient der subjektiven Selbsteinschätzung der eigenen Arbeitsfähigkeit. Der Fragebogen besteht aus zehn Fragen und einer Diagnoseliste. Welche Maßnahmen zur Wiederherstellung, zur Verbesserung oder Sicherung der Arbeitsfähigkeit angezeigt sind, darüber gibt der WAI keine Auskunft. Er zeigt aber an, ob Handlungsbedarf besteht und falls ja, in welchen Bereichen genau. In einem anschließenden Beratungsgespräch wird der Fragenbogen interpretiert, sodass gesundheitsfördernde Aktionen eingeleitet werden können. Diese können sowohl verhaltensändernde Maßnahmen des Einzelnen umfassen als auch Veränderungen der Arbeitsorganisation.

WAI-Leitfaden