NEWS: Schlank ist nicht automatisch fitter

06.11.2017 15:00

Das tatsächliche Gewicht einer Person ist gar nicht so ausschlaggebend wie vermutet oder „befürchtet“: Laut einer aktuellen Studie, die im „European Heart Journal“ erschienen ist, können sportlich aktive Personen mit Übergewicht gesundheitlich durchaus besser aufgestellt sein, als inaktive schlanke Personen. 

Dieses „Fit-und-Fett-Paradox“ widerspricht der gängigen Lehrmeinung, die davon ausgeht, dass das Normalgewicht das Maß aller Dinge sei. Das hängt auch mit den Tücken des Body Mass Index (BMI) zusammen, von dem sich die klassischen Gewichtskategorien ableiten. Denn der BMI berücksichtigt nicht den individuellen Körperbau. Wer muskulös ist, wird laut BMI nicht selten als übergewichtig eingestuft. Auf der anderen Seite können Personen als schlank im Sinne des BMI gelten, obwohl sie eine ganze Menge gesundheitlich höchst riskantes Bauchfett mit sich herumtragen.

Mit Sport können Menschen mit leichtem Übergewicht mögliche, gesundheitliche Nachteile gut ausgleichen. Also ran an die Hantel, den Laufschuh und was sonst noch so sportlich ist und Spaß macht!